Verkehrsberuhigungskonzept für Erkrather Straße angemahnt

Ein Verkehrsberuhigungskonzept für die Erkrather Straße hat der SPD-Stadtverordnete Jörg Dürr in einem Brief an den Technischen Beigeordneten der Stadt Haan, Matthias Buckesfeld, angemahnt. „Seit der Bürgerversammlung am 28. April 2005 ist nun fast ein halbes Jahr vergangen. Weder für mich, noch für die Anwohnerinnen und Anwohner der Erkrather Strasse ist erkennbar, dass es wesentliche Fortschritte gegeben hat oder wie die Pläne der Stadtverwaltung für eine Verkehrsberuhigung / Geschwindigkeitsreduzierung aussehen“, so Dürr. Der Unmut der Anliegerinnen und Anlieger der Erkrather Straße sei groß. Das Ratsmitglied erinnerte auch noch einmal an die damals von der Stadtverwaltung gegebene Zusage, die Lösungsoptionen in einer weiteren Versammlung mit den Betroffenen zu diskutieren. Jörg Dürr weiter: „Mir liegt sehr an ihrer Einbindung, damit wir zu einer baldigen, nachhaltigen und dauerhaften Lösung der langjährigen Probleme kommen.“